Die von Roland Funk gefertigte und von seiner Tochter bemalte Kirche ist eine Neuheit im Jahr 2007. Dass sie ein Wasserrad hat, der ihren von einem befreundeten Flaschner gefertigten Zwiebelturm dreht, ist der besondere Kick der Kirche. Auch die in der Kirche eingebaute Glocken erklingen durch die Drehung des Wasserrades.
Schon 1977 wurde in der Schelmenklinge ein Modell der Stadtkirche aufgestellt. Leider verschwand die Kirche nach etlichen Jahren auf ungeklärte Weise, ob sie in irgendeinem Keller auf Renovierung wartet, ob sie an einem anderen Ort aufgestellt ist oder ob sie zerstört ist, wir wissen es nicht. So waren wir lange Jahre „kirchenlos“.

Kirche
Markiert in:             

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.