Fröhliches Klappern und Klingeln schallt seit 1. Mai 2016 wieder durch die Schelmenklinge.

Das Aprilwetter erlaubte erst am Freitag, den 22. April 2016, nachmittags das beliebte Ausflugsziel von allerlei Unrat zu befreien. Die Putzaktion galt vorwiegend altem Laub, abgestorbenen Aststücken und Tannenzapfen, also verrottbarem Material. Das Wetter war diesmal genau richtig für diese Aktion. Mehr als 30 Helfer aus allen Altersgruppen fanden sich ein, um das Bachbett und den Weg von den unerwünschten Materialien zu befreien. Dieses landete mit vielen Schubkarrenladungen und mittels eines kleinen Schleppers in einem großen Container. Inzwischen verrottet es auf dem städtischen Rottplatz. Ein kleines, aber zünftiges Grillfest am Abend war der belohnende Abschluss. Die Ortsgruppe Lorch des Schwäbischen Albvereins dankt allen Helfern für die geleistete Arbeit.

Am Samstagmorgen gingen die Arbeiten mit zehn Mitarbeitern weiter. Einige bereiteten dann die seit Jahren dringend erforderliche Überdachung unseres Lagerbunkers vor. Die anderen stellten fast alle Wasserspiele auf und nahmen sie in Betrieb. Der Rest der Spiele wurde in den folgenden Tagen aufgestellt, somit war zur Eröffnung am 1. Mai alles in Betrieb. Bis in den Herbst hinein werden sie wie in jedem Jahr zahlreiche kleine und große Besucher erfreuen. Fotos unter http://lorch.albverein.eu/2016-04-schelmenklinge/.

Fröhliches Klappern und Klingeln schallt seit 1. Mai 2016 wieder durch die Schelmenklinge.
Markiert in:                 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.